Photovoltaik auf der Fassade als Statement für den Klimaschutz

Der Platz auf dem Dach des Gebäudes reicht nicht für die Photovoltaik-Anlage? Das muss kein Problem sein! Große Wohngebäude bieten verschiedene Möglichkeiten für die Montage von Photovoltaik-Modulen. Die nachhaltige Energieerzeugung durch die Sonne muss sich nicht alleine auf die Dachflächen beschränken. Sie kann auch als sichtbares Zeichen für Energiewende und Klimaschutz auf der Fassade eines Mehrfamilienhauses angebracht werden. Wir zeigen wie die Module auf der Fassaden angebracht werden und welchen Nutzen sie bringen.

Alle Infos Hier

Photovoltaik Irrtümer und Fakten Teil 6

In unserer täglichen Arbeit stoßen wir immer wieder auf die verschiedensten Irrtümer über Photovoltaik. Als Folge davon steht das Wissensdefizit dem Ausbau der Solarenergie häufig im Weg. Dabei ist die Photovoltaik deutlich leistungsfähiger, als viele annehmen. Aus diesem Grund setzen wir die Serie der Irrtümer und Fakten weiter fort. In den vergangenen Wochen und Monaten haben wir bereits Teil 1, Teil 2,  Teil 3, Teil 4 und Teil 5 der Photovoltaik-Irrtümer und -Fakten präsentiert. In diesem Beitrag geht es mit vier neuen Mythen weiter. Wir nehmen die Aussagen über Photovoltaik  genau unter die Lupe und klären, wie es um die Fakten steht.

Alle Infos Hier

Eigenversorgung von Quartieren mit Photovoltaik

Die Sonne liefert genug Energie, um das gesamte Ruhrgebiet mit Strom zu versorgen. Ganze Quartiere könnten ihren Strombedarf mit Photovoltaikanlagen decken und die gleiche Strommenge auch abgeben. Das sind die spannendsten Ergebnisse des InnovationCity roll-out, ein großes Infrastrukturprojekt für Energieeffizienz in Quartieren.

Wir haben mit Burkhard Drescher, Geschäftsführer der Innovation City Management GmbH (ICM), über die Eigenversorgung von Quartieren gesprochen.

Alle Infos Hier

Kombination von Gründach und Photovoltaik - nachhaltig und sinnvoll

Das Dach eines Hauses kann mehr sein als nur eine funktionale Hülle. Neben der wichtigen Aufgabe des Schutzes vor Witterungseinflüssen, Lärm und Kälte, kann ein begrüntes Dach auch einen Beitrag zum lokalen Stadtklima leisten. Es steht dabei nicht im Wettbewerb zur nachhaltigen Stromerzeugung mit Photovoltaik. So lassen sich das Gründach und eine Photovoltaikanlage gut kombinieren. Wir zeigen die Vorteile eines Gründaches und warum die Kombination mit Photovoltaik sinnvoll ist.

Alle Infos Hier

Kommentar zum Gebäudeenergiegesetz

Am 23.10.2019 hat das Bundeskabinett den Gesetzentwurf für das Gebäudeenergiegesetz (GEG) von Bundeswirtschaftsministerium und Bundesinnenministerium beschlossen. Aus der Sicht des Klimaschutzes ist dieses Gesetz eine verpasste Chance. Das bisherige Anforderungsniveau wird für die nächsten Jahre festgeschrieben. Positiv ist lediglich die stärkere Berücksichtigung der gebäudenahen Stromerzeugung mit erneuerbaren Energien, also von Photovoltaikanlagen

Alle Infos Hier

Gebäudeenergiegesetz gibt Photovoltaik größere Bedeutung in Gebäuden

Künftig haben Photovoltaikanlagen auf oder an Gebäuden einen größeren Einfluss auf die energetische Beurteilung der Gebäude. Das neue Gebäudeenergiegesetz (GEG) bietet Planern die Möglichkeit, den geforderten Anteil der erneuerbaren Energien auch mit gebäudenah erzeugtem Strom zu decken. Damit sind künftig alle Vorschriften für die Energieeffizienz von Gebäuden unter dem Dach dieses Gebäudeenergiegesetzes.

Alle Infos Hier

Erneuerbare Energien im Quartier: Interview mit Dr. Schulze-Darup

Erneuerbare Energien, speziell die Photovoltaik, müssen für den Klimaschutz mehr in unsere Siedlungsstrukturen integriert werden. So wird eine Betrachtung von der Kombination aus Wärme, Haushaltsstrom und Mobilität notwendig. Dafür muss Mieterstrom auch in Quartieren möglich sein und darf sich nicht mehr auf einzelne Gebäude beschränken. Für eine Energieversorgung mit erneuerbaren Energien in der Stadt sind also geeignete Rahmenbedingungen erforderlich. Über diese Themen haben wir mit Architekt Dr. Schulze-Darup gesprochen.

Alle Infos Hier

Erneuerbare-Wärme-Gesetz Baden-Württemberg mit Photovoltaik erfüllen

Der Austausch einer Heizung in Wohngebäuden ist ein guter Anlass, auf nachhaltige und zukunftsweisende Technologien zu setzen. Denn der Einsatz von erneuerbaren Energien in der Gebäudetechnik kann die CO2-Emissionen deutlich reduzieren. Damit diese auch bei einem Heizungstausch zum Einsatz kommen, gibt es in Baden-Württemberg das Erneuerbare-Wärme-Gesetz (EWärmeG). Neben anderen Optionen können die Anforderungen des EWärmeG auch mit einer Photovoltaikanlage erfüllt werden. Damit bietet sich im Mehrfamilienhaus die Nachrüstung einer Photovoltaikanlage für Mieterstrom an.

Alle Infos Hier

Die Rolle der Photovoltaik im Gebäude-Standard KfW-Effizienzhaus 55

Wer heute ein neues Wohngebäude baut, legt den Energieverbrauch für die nächsten Jahrzehnte fest. Daher ist es sinnvoll einen hohen Effizienzstandard zu wählen und über die gesetzlichen Anforderungen der Energieeinsparverordnung hinaus zu gehen. Zu den möglichen Standards gehört das KfW Effizienzhaus 55. Für diese sehr effizienten Häuser erhalten Bauherren und Bauherrinnen eine attraktive Förderung. Was verbirgt sich dahinter und welchen Beitrag kann die Photovoltaikanlage im Mehrfamilienhaus leisten?

Alle Infos Hier

Förderung der E-Ladeinfrastruktur - Teil 3: Bundesweite Förderung

Die Bedeutung der Elektromobilität nimmt stetig zu. Elektroautos sind ein wichtiger Beitrag für den Klimaschutz im Verkehr, besonders dann, wenn der Strom aus erneuerbaren Energien stammt. Es sind also viele Ladesäulen, bzw. Ladepunkte notwendig, die einen Ladevorgang mit Strom aus erneuerbaren Energien ermöglichen. Um die Investition in neue Ladestationen zu erleichtern, gibt es diverse Förderprogramme auf Bundes- und Länderebene. In Teil 3 der Serie stellen wir die bundesweite Förderung für Ladesäulen vor.

Alle Infos Hier

Förderung der E-Ladeinfrastruktur in den Bundesländern - Teil 2

Das Interesse an der Elektromobilität wächst weiter an. Denn Elektroautos haben eine große Bedeutung für den Klimaschutz im Verkehr. Besonders wenn der Strom aus erneuerbaren Energien stammt, können sie einen deutlichen Beitrag zum Klimaschutz leisten. Dazu sind viele Ladesäulen notwendig, die einen Ladevorgang mit Strom aus erneuerbaren Energien ermöglichen. Für Mieter*innen sollten die Möglichkeit haben in der Nähe der Wohnung ihr Elektrofahrzeug laden zu können, idealerweise in Verbindung mit einem Mieterstrom-Angebot. Auf diesem Weg ist ein schnellerer Ausbau der Elektromobilität möglich. Diverse Förderprogramme auf Bundes- und Länderebene erleichtern die Investition in neue Ladestationen. Wir stellen diese Programme im Rahmen einer Serie vor.

Alle Infos Hier

Förderung der E-Ladeinfrastruktur in den Bundesländern - Teil 1

Die Bedeutung der Elektromobilität nimmt stetig zu. Elektroautos sind ein wichtiger Beitrag für den Klimaschutz im Verkehr, besonders dann wenn der Strom aus erneuerbaren Energien stammt. Es sind also viele Ladesäulen, bzw. Ladepunkte notwendig, die einen Ladevorgang mit Strom aus erneuerbaren Energien ermöglichen. Mieter*innen wollen nicht lange nach einem Ladepunkt suchen müssen. Sie wollen in der Nähe ihrer Wohnung laden können. Diese Faktoren können zu einem schnelleren Ausbau der Elektromobilität beitragen. Um die Investition in neue Ladestationen zu erleichtern, gibt es diverse Förderprogramme auf Bundes- und Länderebene. Wir stellen die Programme, im Rahmen einer Serie, vor.

Alle Infos Hier

Klimastreik: Zusammen für globalen Klimaschutz

Die wöchentlichen Klimastreiks der Schüler*innen jeden Freitag in zahlreichen deutschen Städten haben auch über die Sommerferien angedauert. So gehen sie auch nach den Ferien weiter auf die Straße. Für wirksame Maßnahmen zur Bekämpfung der Klimakrise. Am 20. September 2019 erhalten sie Unterstützung durch ein breites zivilgesellschaftliches Bündnis. Zahlreiche weitere Verbände und Organisationen beteiligen sich an diesem Tag. Sie rufen dazu auf, sich dem Protest von #FridaysForFuture anzuschließen und die Regierung zum Handeln zu treiben. Auch das Team von SOLARIMO wird sich am globalen Klimastreik beteiligen und das Büro bleibt geschlossen an diesem Tag.

Alle Infos Hier

Photovoltaik Irrtümer und Fakten Teil 5

In unserer täglichen Arbeit stoßen wir immer wieder auf die verschiedensten Irrtümer über Photovoltaik. Als Folge davon steht das Wissensdefizit dem Ausbau der Solarenergie häufig im Weg. Dabei ist die Photovoltaik deutlich leistungsfähiger, als viele annehmen. Daher setzen wir die Serie der Irrtümer und Fakten weiter fort. In den vergangenen Wochen haben wir bereits Teil 1, Teil 2,  Teil 3 und Teil 4 der Photovoltaik-Irrtümer und ‑Fakten präsentiert. Nun geht es mit vier neuen Mythen weiter. Wir nehmen die PV-Aussagen genau unter die Lupe und klären, wie es um die Fakten bei der Solarenergie steht.

Alle Infos Hier

Mieterstrom als neues Geschäftsfeld von Energiegenossenschaften

In der Anfangsphase der Energiewende waren es vor allem die Bürger*innen, die in erneuerbare Energien investiert haben. Sie wollten den Klimaschutz selbst in die Hand zu nehmen und nicht auf andere Akteure warten. Zusammen mit Gleichgesinnten haben sie In Energiegenossenschaften in vielen Regionen in Photovoltaik-, Windenergie- und Bioenergie-Anlagen investiert. Dadurch waren sie die Treiber der kommunalen Energiewende.

Alle Infos Hier

Moderne Quartiersplanung mit Erneuerbaren Energien

Die Planung von neuen Wohngebäuden und von Sanierungen steht heute in einem Spannungsfeld zwischen Baukostenreduzierung und Einsparung von Treibhausgasemissionen. Wirtschaftlichkeit und Klimaschutz müssen aber nicht im Widerspruch zueinander stehen. Es ist nur wichtig, dass Planer und Projektentwickler beide Themen im Blick haben. Was dabei zu beachten ist und wie das aussehen kann, zeigt der Projektbericht "Zukunftsfähiger Wohnungsbau im Quartier".

Alle Infos Hier

So ergänzen sich Mieterstrom und Elektromobilität

Die Elektromobilität spielt eine bedeutende Rolle in der Energiewende und im Klimaschutz. Sie ermöglicht eine vielfältige Nutzung von Strom aus erneuerbaren Energien. Gleichzeitig reduziert sie die Emissionen im Verkehrssektor. Das klingt sehr vielversprechend. Zeitgleich wird eine Frage immer relevanter: Wo kann das Fahrzeug geladen werden? Ideal wäre eine Ladesäule direkt am Haus, die das Auto mit selbst erzeugtem Solarstrom betankt.

Alle Infos Hier

So lohnt sich Mieterstrom für Genossenschaften

Lokal, innovativ und umweltfreundlich: solarer Mieterstrom bietet viele Chancen die auch Genossenschaften für sich nutzen können. Durch solaren Mieterstrom bieten Sie Ihnen Mietern eine Reihe an Vorteilen. Durch gesetzliche Vorschriften ist der eigens produzierte Solarstrom immer mindestens 10 Prozent günstiger für Ihre Mieter, als der örtliche Grundversorgertarif. So sparen Ihre Mieter langfristig Kosten.

 

Alle Infos Hier

Lohnt sich Mieterstrom?

Bei der Energiewende denken viele von uns zuerst an Photovoltaikanlagen auf Einfamilienhäusern. Davon gibt es mittlerweile mehr als eine Million in ganz Deutschland. Photovoltaikanlagen auf Mehrfamilienhäusern gibt es dagegen bislang nur wenige. Doch viele Mieter wollen, genau wie Eigenheimbesitzer, die Energiewende unterstützen, einen Beitrag zum Klimaschutz leisten und von günstigeren Preisen profitieren. Wir haben für Sie eine Liste mit vielen Gründen und einigen Voraussetzungen für solaren Mieterstrom aufgestellt.

Alle Infos Hier

Photovoltaik Irrtümer und Fakten Teil 4

Über Photovoltaikanlagen lesen wir die verschiedensten Irrtümer. Das Wissensdefizit steht dem schnellen Ausbau der Solarenergie im Weg. Denn die Photovoltaik ist deutlich leistungsfähiger, als viele annehmen. Daher setzen wir die Serie der Irrtümer und Fakten weiter fort. In den vergangenen Wochen haben wir bereits Teil 1, Teil 2 und Teil 3 der Photovoltaik-Irrtümer und ‑Fakten präsentiert. Nun geht es mit vier neuen Mythen weiter. Wir nehmen die PV-Aussagen genau unter die Lupe und klären, wie es um die Fakten bei der Solarenergie steht.

Alle Infos Hier

Das Mehrfamilienhaus als Energielieferant

Immer mehr Immobilienbesitzer und Mieter wünschen sich eine nachhaltige und zugleich kostengünstige Energieversorgung. Was liegt da näher, als das Mehrfamilienhaus zu seinem eigenen Energielieferanten zu machen? Viele Gebäude haben heute schon eine eigene Stromerzeugung. Solaranlagen erzeugen einen Teil des Stroms für das Gebäude und reduzieren die CO2-Emissionen. Mit diesem Strom lassen sich auch Elektrofahrzeuge laden und die Wärmeversorgung unterstützen. Das Haus wird damit zu einer Zentrale für eine klimafreundliche und dezentrale Energieversorgung.

Alle Infos Hier

Förderung von Photovoltaikanlagen Teil 2: Programme der Bundesländer

Die Entwicklung auf dem deutschen Solarmarkt sieht nach einem Anstieg im Zubau wieder positiver aus. Einigen Bundesländern ist diese Entwicklung jedoch noch zu langsam. Daher bieten sie eigene Förderprogramme für Photovoltaik und Batteriespeicher an. Dieser Beitrag gibt einen Überblick über die aktuelle Förderung von großen Photovoltaikanlagen auf Mehrfamilienhäusern und von Batteriespeichern in einzelnen Bundesländern.

Alle Infos Hier

Förderung von Photovoltaikanlagen Teil 1: Bundesweite Förderungen

Der Markt für Photovoltaikanlagen zieht in Deutschland langsam wieder an. In 2018 ist der Zubau von neuen Anlagen auf knapp 3 GW angestiegen. Dies ist der höchste Wert seit 2012. Hinzu kommt der Höchststand des Geschäftsklimaindexes der Solarbranche nach dem ersten Quartal 2019. Doch für wirksamen Klimaschutz und eine schnelle Energiewende ist der Zubau zu gering!. Um den Ausbau der Photovoltaik weiter voranzubringen, gibt es verschiedene Wege der Förderung. Dieser Beitrag gibt einen Überblick über die aktuelle bundesweite Förderung von Photovoltaikanlagen und Batteriespeichern.

Alle Infos Hier

Photovoltaik Irrtümer und Fakten Teil 3

Über Photovoltaikanlagen lesen wir die verschiedensten Irrtümer. Das Wissensdefizit steht dem schnellen Ausbau der Solarenergie im Weg. Denn diese ist deutlich leistungsfähiger als viele annehmen. Daher setzen wir die Serie der Irrtümer und Fakten über Photovoltaik weiter fort. Wir haben bereits Teil 1 und Teil 2 der Photovoltaik-Irrtümer und -Fakten präsentiert. Jetzt geht es weiter mit vier neuen Mythen. Wir nehmen diese Aussagen genau unter die Lupe und klären, wie es um die Fakten bei der Solarenergie steht.

Alle Infos Hier

Positive Aussichten für Mieterstrom 2019

Nach einem starken ersten Quartal 2019, mit einem PV-Zubau von 1,27 GW, sind die Aussichten für die Photovoltaik weiterhin positiv. So freut sich die Solarbranche über einen neuen Höchststand des Geschäftsklimaindexes der Solarbranche, wie der Bundesverband Solarwirtschaft Mitte Mai, zum Start der Messe The smarter E Europe, verkündet hat.

Alle Infos Hier