Eine Photovoltaikanlage auf dem Dach eines Mehrfamilienhauses kann die MieterInnen mit lokal erzeugtem, nachhaltigem Strom zu günstigen Preisen versorgen. Von der Planung über den Betrieb bis zur Vermarktung des Stroms bedarf es jedoch zahlreicher Kompetenzen und Kapazitäten. Hier kann Contracting die VermieterInnen entlasten. Dieser Artikel stellt verschiedene Contracting-Modelle vor, und zeigt Vorteile für VermieterInnen von Mehrfamilienhäusern auf.

  1. Das ist Contracting
  2. Contracting-Modelle im Überblick
  3. Vorteile für VermieterInnen
  4. Das SOLARIMO Contracting-Modell in der Praxis


Das ist Contracting

Contracting bezeichnet diverse Formen vertraglich geregelter Geschäftsbeziehungen, deren vertragliche Leistungen durch Dienstleister (Contractor) für KundInnen durchgeführt werden. Generell handelt es sich um langfristige Dienste, die außerhalb des Kerngeschäfts oder der Kernkompetenz der KundInnen liegen. Hierzu zählen unter anderem die Bereitstellung und Lieferung von Betriebsstoffen wie Strom und Wärme. Im Falle von Photovoltaik-Contracting ist die Errichtung und der Betrieb von PV-Anlagen, sowie die Versorgung mit Solarstrom, gemeint.



Contracting-Modelle im Überblick

Für den Energiesektor definiert die Norm DIN 8930-5 folgende Contracting-Modelle:

1) Energieliefer-Contracting

Diese Form des Contractings wird auch Anlagen-Contracting oder Nutzenergie-Lieferung genannt. Hierbei finanziert, errichtet und betreibt ein Dienstleister eine Energieerzeugungsanlage in einer Kundenimmobilie, und produziert für diese langfristig Wärme oder Strom.

2) Finanzierungs-Contracting

Im Rahmen des Finanzierungs-Contractings plant, finanziert und errichtet ein Dienstleister eine Energieerzeugungsanlage für den Auftraggebenden: Betrieb, Nutzung und Instandhaltung der Anlage obliegen jedoch den KundInnen selbst.

3) Betriebsführungs-Contracting

Bei diesem Contracting-Modell, das auch als technisches Anlagen- oder Gebäudemanagement bezeichnet wird, übernimmt der Contractor hingegen langfristig den Betrieb und die Instandhaltung bereits vorhandener Technik.

4) Einspar-Contracting

Im Zuge dieses, auch als Performance- oder Energiespar-Contracting bekannten Modells, erstellt ein Dienstleister ein Energiesparkonzept für seine KundInnen: Der Contractor modernisiert eine bestehende Energieerzeugungsanlage, oder plant eine neue, besonders kosten- und energieeffiziente Lösung.

 

 Vorteile für VermieterInnen

Der langfristige, effiziente betrieb einer PV-Anlage erfordert technische und wirtschaftliche Kompetenzen und Kapazitäten, über welche die wenigsten VermieterInnen verfügen. Genau an diese Stelle unterstützt ein erfahrener Dienstleister im Bereich PV-Contracting. 

Bei Mehrfamilienhäusern überwiegen die Modelle des Energieliefer- und des Betriebsführungs-Contractings. Im Rahmen dieser PV-Contracting-Modelle installiert und/oder betreut ein Contractor die bestehende Solarstromanlage auf dem Hausdach. Der Contractor übernimmt den langfristigen Betrieb und die Instandhaltung sämtlicher Geräte wie Solarmodule, Kabelverbindungen und Wechselrichter. Zudem organisiert er den Verkauf von Solarstrom an die MieterInnen im Haus, sowie die Einspeisung überschüssiger Energie in das öffentliche Netz. Die Vertragslaufzeit beläuft sich in der Regel auf 10 bis 20 Jahre, wonach eine Verlängerung möglich ist.

Zusammengefasst genießen VermieterInnen zahlreiche Vorteile:

  • Rundum-Sorglos: Der Contracting-Dienstleister übernimmt alle anfallenden Aufgaben
  • Risikofreiheit: Keine zusätzlichen Pflichten für KundInnen
  • Zeitersparnis: Fokus aufs eigene Kerngeschäft
  • Auf lange Sicht: Wartung und Instandhaltung obliegen dem Contracting-Dienstleister
  • Verlässliche Stromversorgung: Effiziente Solartechnik auf dem Hausdach

Das SOLARIMO Contracting-Modell in der Praxis

SOLARIMO bietet bundesweit PV-Contracting für Mehrfamilienhäuser. So sind wir stolzer Partner des GEWOBAG Neubauprojekts Dolgensee-Center in Berlin-Lichtenberg, bei dem hohe Energieeffizienz (KfW Effizienzhaus 55) und bezahlbare Mieten zusammenkommen. Solarer Mieterstrom ergänzt das nachhaltige Projekt und ermöglicht den MieterInnen geringere Stromkosten und einen zusätzlichen Beitrag zum Klimaschutz. Im Sinne des Betriebsführungs-Contractings übernimmt SOLARIMO u.a. Planung, Finanzierung, Installation und Betrieb der PV-Anlagen. Der Verkauf des Solarstroms an die MieterInnen der 678 Wohneinheiten wird, ohne Mehrkosten, unter der GEWOBAG Eigenmarke Quartier-Strom durchgeführt - eine sogenannte Whitelabel-Lösung. 

Die Solarstrom-ExpertInnen von SOLARIMO beraten gerne individuell zu PV-Contracting-Modellen. Nutzen Sie die Chance herauszufinden, welche Solar-Lösung auch Ihre Immobilie unter Strom setzen kann.


 
Interessieren Sie sich für Contracting für Ihr Mieterstrom-Projekt? Melden Sie sich gerne bei uns.
Wir geben Ihnen weitere Informationen zum Thema Contracting und dem Potential, welches eine Photovoltaikanlage auf Ihrem Mehrfamilienhaus hat.
Bringen Sie mit uns die Energiewende in die Städte und leisten Sie mit uns einen wichtigen Beitrag für eine nachhaltige Zukunft!
 
Lara Lohkamp

Lara Lohkamp

Projektmanagerin mit Interesse für Nachhaltige Stadtentwicklung, B.A. in Liberal Arts & Sciences. Betreut bei SOLARIMO nachhaltiges-bauen-berlin.de, die Plattform für umweltfreundliche Neubauten in der Hauptstadt.

Veröffentlicht am:
Juli 9, 2020

 

Newsletter abonnieren

 

News

Aktuelle Beiträge im Mieterstrom-Magazin: