Nachhaltigkeit spielt in der Immobilienwirtschaft eine immer größer werdende Rolle. Die Messung von Nachhaltigkeit kann jedoch ein komplexes Thema sein, dem mit transparenten Zertifizierungen von Immobilien verständlich begegnet werden soll. Den aktuellen Stand der Zertifizierung und welche Rolle solarer Mieterstrom hier spielen kann, lesen Sie im neuen Mieterstrom-Magazin.

 

Nachhaltigkeitszertifikate in der Immobilienwelt und die Rolle von Photovoltaik und Mieterstrom

Unter dem Begriff Nachhaltigkeit stellt sich jeder etwas anderes vor. Daher lohnt es sich einen genaueren Blick darauf zu werfen, wie Nachhaltigkeit im Immobiliensektor definiert wird und wie sie erreicht werden kann. Eine bedeutende Rolle spielen in diesem Zusammenhang Zertifikate, die verschiedene Aspekte von Nachhaltigkeit bewerten. Wir wollen uns in diesem Beitrag einige Zertifikate und deren Bedeutung genauer ansehen. Grundsätzlich deckt Nachhaltigkeit drei große Dimensionen ab: Ökonomie (Wirtschaft), Ökologie (Umweltschutz) und Sozioökonomie (Gesellschaft). Wenn eine Baumaßnahme eine oder mehrere dieser Dimensionen positiv beeinflusst, so lässt sich diese als nachhaltig bezeichnen.

 

Nachhaltigkeit von Immobilien durch Solaranlagen steigern

Eine als Mieterstromprojekt installierte Photovoltaikanlage deckt dabei alle drei genannten Dimensionen ab. Zum einen ist es eine langfristig geförderte Investition, die sich wirtschaftlich für den Besitzer einer Immobilie lohnt. Zum anderen leistet die Anlage einen wichtigen Beitrag für den Klimaschutz, indem sie zur Einsparung von CO2-Emissionen beiträgt. Darüber hinaus profitieren auch die Mieter der Immobilie durch günstige Strompreise. Somit bietet Mieterstrom auch endlich für die Mieter einen attraktiven Zugang zu erneuerbaren Energien, der langfristig bares Geld spart. Dieser Meinung ist auch die Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW), die - im Rahmen von Energieeinsparungen - Photovoltaik auf Immobilien fördert.

 

Zertifikate für Nachhaltigkeit in der Immobilienwirtschaft

Wie aber lässt sich der Grad an Nachhaltigkeit einer Immobilie bestimmen? Mit Hilfe von messungsabhängigen Zertifikaten. Aus der Vielzahl von Zertifikaten sind die folgenden vier die Wichtigsten:

Alle fünf unterscheiden sich hinsichtlich ihrer Anwendbarkeit auf Bestand- und/oder Neubauten,  ihrer Mess-Skalen und ihrerKriterienkataloge.

Die Bewertung der Immobilien erfolgt durch geschultes Fachpersonal. In Deutschland sind besonders die LEED und DGNB-Zertifikate von großer Bedeutung und Relevanz.

 

DGNB, LEED, GRESB - die wichtigsten Zertifikate für Deutschland

Anhand eines Kataloges von Kriterien werden beim LEED-Zertifikat unterschiedliche Anforderungen an das Gebäude bewertet. Die erreichten Punkte werden am Ende zusammengezählt und dienen als Maßstab für die Erteilung des Zertifikats. Für ein Platin-Siegel müssen beispielsweise 80% der möglichen Punkte erreicht werden.Aktuell sind in Deutschland etwa 1800 Immobilien, sowohl Bestands- als auch Neubauten, nach dem LEED-Zertifikat zertifiziert.

Das DGNB-Zertifikat wurde erst 2009 entwickelt, weshalb noch relativ wenige Immobilien nach diesem Standard zertifiziert sind.

In Zusammenarbeit mit dem Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung wurde ein ganzheitlicher Prozess zur Bewertung von Immobilien geschaffen. Dieser umfasst jeden Schritt der Bauphase; von der ersten Planung bis zur Fertigstellung. Laut einer Roland Berger Studie, haben Immobilienbesitzer zwei Hauptanforderungen an die nachhaltigen Immobilien:

  • Die Senkung der Kosten für Energie und Bewirtschaftung
  • der Werterhalt bzw. die Wertsteigerung des Objekts

Das DGNB vergibt zu diesem Zweck bereits ein Vorzertifikat, das für die Vermarktung der Immobilie genutzt werden kann.

GRESB ist das führende Bewertungssystem zur Messung der Nachhaltigkeitsperformance von ganzen Immobilienunternehmen und Immobilienfonds. In der Analyse werden Aspekte aus den drei Kerngebieten Umwelt, Gesellschaft und Unternehmensführung betrachtet und miteinander in Beziehung gesetzt. Daraus entsteht der sogenannte GRESB Score, der wesentlich zur Transparenz der Immobilienwirtschaft in Nachhaltigkeitsfragen beiträgt.
Zur Bewertung wird die Nachhaltigkeitsperformance der einzelnen Immobilien abgefragt, um diese dann anschließend auf Portfolioebene zu aggregieren.

 

Solarer Mieterstrom für Nachhaltigkeit - wie geht es weiter?

Die Zertifikate entwickeln sich ständig weiter, um den Zeitgeist und den technologischen Fortschritt transparent in die Bewertung einfließen zu lassen. Beim DGNB wird daher auch immer eine Jahreszahl mit dem Siegel angegeben. Solarer Mieterstrom ist zwar noch ein recht neues Konzept, doch die Nutzung von erneuerbaren Energien spielt für die Stromversorgung eines Hauses durchaus eine wichtige Rolle.

Im Gegensatz zur reinen Nutzung von erneuerbaren Energien, steigert ihre Erzeugung vor Ort auch die Zufriedenheit der Mieter, da sie direkt vom günstigen Mieterstrom profitieren können. Um sicherzustellen, dass Mieterstrom bei der Nachhaltigkeits-Bewertung von Immobilien berücksichtigt wird, sind wir von SOLARIMO auch engagiertes Mitglied in der DGNB.

 


 

Interessieren Sie sich für Nachhaltigkeitszertifikate für Ihr Mieterstrom-Projekt? Melden Sie sich gerne bei uns.
Wir geben Ihnen weitere Informationen zum Thema Nachhaltigkeitszertifikate und dem Potential, welches eine Photovoltaikanlage auf Ihrem Mehrfamilienhaus hat.
 
Bringen Sie mit uns die Energiewende in die Städte und leisten Sie mit uns einen wichtigen Beitrag für eine nachhaltige Zukunft!
 
Alle Beiträge

Anmeldung zum Mieterstrom Newsletter